Worauf Sie bei der Anwendung eines Crosstrainers achten sollten

Im Fitnessstudio sieht es bei Ihrem Nebenmann oder Ihrer Nebenfrau doch so simpel aus. Den gewünschten Crosstrainer ansteuern, aufsteigen und lostrainieren. So einfach wie man das als Fitness-Novize zuerst glaubt ist es leider nicht. Obgleich die Anwendung eines Crosstrainers im Großen und Ganzen selbsterklärend ist, gibt es auch hier vereinzelte Dinge zu beachten um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Korrekte Haltung

Die meisten Fehler schleichen sich bereits zu Beginn ein. Eine korrekte Haltung ist auf dem Crosstrainer von signifikanter Relevanz. Achten Sie auf dem Fitnessgerät stets auf einen festen und aufrechten Stand. Ganz gleich wie interessant Ihr Buch oder Ihre Zeitung gerade ist…legen Sie sie weg und vermeiden Sie während der Übungen undbedingt die Lesehaltung. Die Folgen eines gebeugten Rückens auf dem Crosstrainer wären für Sie und Ihren Rücken fatal. Ein weiterer Haltungsfehler wird insbesondere von Männern gerne gesehen und nicht korrigiert. Vereinzelte Frauen strecken auf dem Crosstrainer Ihren Hintern heraus. Obgleich Sie vielleicht bereits über einen gut trainierten Hintern verfügen, sollten Sie ihn auf dem Crosstrainer nicht präsentieren. Auch ein Hohlkreuz oder ein Knick in der Hüfte sind aus gesundheitsspezifischen Gründen zu unterlassen. Positionieren Sie ihre Füße in der Mitte oder innen auf der Trittfläche und treten Sie, wenn möglich, mit dem ganzen Fuß auf. Nur so können Sie das gelenkschonende Training mit all seinen Vorzügen effektiv nutzen.

Neben Beinen sollten Sie auch die Arme nicht vernachlässigen. Im Ganzkörpertraining liegt die Magie des Crosstrainings. Damit dieses auch reibungslos funktioniert, sollten Sie die Stangen mit Ihren Händen fest umgreifen. Hand und Unterarm sollten eine Linie bilden. Nicht selten sieht man Anwender, die die Griffe zu locker umfassen. Bei diese klassischen Anfängerfehler wir das Handgelenk und nicht der Arm ins Workout integriert.

Richtiger Bewegungsablauf

Nicht nur die Ausgangsposition, auch die Bewegungsabläufe wollen gelernt sein. Obgleich Sie sich voller Elan und Tatendrang ins Vergnügen stürzen möchten ist es ratsam, die Übungseinheiten auf dem Crosstrainer mit einer Warm-Up-Phase einzuleiten. Nutzen Sie dieses Zeitfester um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen, Ihre Muskulatur zu lockern sowie Ihre Körperhaltung zu überprüfen und im Notfall zu korrigieren. Jetzt kann es losgehen. Allerdings gilt es auch bei den Trainingsabläufen einige Dinge zu berücksichtigen. Strecken Sie das Knie nicht nach vorne, führen Sie ausschließlich Auf- und Abbewegungen durch und vermeiden Sie Seitenblicke. Alles in allem sollte der Bewegungsablauf locker, flüssig und dynamisch bleiben.

Kleidung

Wie bei vielen anderen Sportarten auch spielt der Aspekt der Kleidung auf dem Crosstrainer eine nicht zu negierende Rolle. Experten und zufriedene Anwender raten zu bequemer Kleidung und sportlichem Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen. Das Workout ist zwar in jeder Kleidung möglich, aber ein adäquates Fitnessoutfit macht die Übungen effektiver und effizienter. Tauschen Sie als Jeans und T-Shirt gegen funktionale Sportbekleidung und schlüpfen Sie in ein paar Turnschuhe.

Fazit

Resümierend lässt sich sagen, dass Sie sich bereits zu Beginn auf eine korrekte Haltung in Kombination mit einem richtigen Bewegungsablauf auf dem Crosstrainer achten sollten. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an einen der Mitarbeiter im Fitnessstudio Ihres Vertrauens wenden.