Vorteile von Crosstrainern

Ich bin noch einmal kurz auf dem Crosstrainer

Sätze wie diese hallen immer häufiger allabendlich durch deutsche Haushalte. Immer mehr Couchpotatoes mutieren zu regelrechten Sportskanonen und freuen sich darauf, sich nach einem anstrengenden Arbeitstag auf dem Fitnessgerät auszupowern. Aber was steckt hinter diesem neuentdeckten Fitness-Wahn, der uns regelmäßig in den Sportkeller oder das Fitnessstudio treibt. Was genau sind die Vorteile eines Crosstrainers?

Ganzkörpertraining

Ein entscheidender Punkt für den Crosstrainer ist das bei den Trainingseinheiten evozierte Ganzkörpertraining. Vergleicht man den Bewegungsablauf auf dem Crosstrainer mit dem auf anderen Fitnessgeräten wie beispielsweise dem Fahrrad oder dem Laufband wird offensichtlich, dass auf einem Crosstrainer Ober- und Unterkörper gleichzeitig in Bewegung versetzt werden. Es werden mehrere Muskelgruppen parallel  aktiviert und trainiert. Dieser Tatsachenbestand macht den Crosstrainer zu einem perfekten Trainingspartner für Ungeduldige und Eilige. Statt mehrere Stationen auf verschiedenen Geräten zu durchwandern, können Sie als Fitness-Junkie auf der „Foltermaschine“ Beine, Po, Bauchmuskeln, Waden, Schultern und Arme „in einem Rutsch“ abarbeiten. Das spart Zeit, führt zu einem schnelleren und effizienteren Muskelaufbau und kurbelt die Fettverbrennung an.

Gelenkschonende Anwendung

Der Crosstrainer ist ein Gewinn für den ganzen Körper. Zusätzlich zu einem effizienten Ganzkörpertraining verwöhnt Sie der Apparat mit einer gelenkschonenden Anwendung. Kontrastiv zum Joggen auf dem Laufband oder in der freien Natur müssen Sie auf dem Crosstrainer Ihr Körpergewicht nicht abfedern. Dies ist insbesondere für kräftigere Personen von Vorteil. Die elliptischen Bewegungsabläufe garantieren einen sanften und gelenkschonenden Trainingsablauf. Aus eben diesem Grund ist der Crosstrainer im Test das perfekte Einsteigergerät für Sportmuffel und Übergewichtige.

Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten

Ein weiterer Vorzug des Crosstrainers ist seine „Wandlungsfähigkeit“. Wie kaum ein anderes Fitnessgerät verfügt er über ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Ganz gleich ob Sie ein Aufwärmtraining absolvieren, Ihre Kondition steigern oder Ihren Kilos zu Leibe rücken möchten – der Crosstrainer ist stets an Ihrer Seite.

Vor dem Sport sollte man sich aufwärmen um Verletzungen oder Folgeschäden zu vermeiden und den Muskelkater auf ein Minimum zu reduzieren. Nachforschungen haben ergeben, dass sich der Crosstrainer hervorragend dafür eignet. Die Übungseinheiten wärmen Sie als Anwender schnell und wirkungsvoll auf und das bereits angesprochene Ganzkörpertraining lockert mehrere Muskelpartien gleichzeitig.

Sie haben Probleme beim Treppensteigen oder kommen ohne Schnaufen kaum einen Hügel hoch? Zeit für den Crosstrainer. Integrieren Sie kontinuierliche Trainingseinheiten in Ihren Alltag und bemerken Sie, wie sich binnen kürzester Zeit Ihre Kondition gravierend verbessert. Bereits eine routinierte Einheit von 20 Minuten ist ausreichend. Setzen Sie sich Ziele, spornen Sie sich an und heben Sie Ihre Sporteinheit auf ein höheres Level oder ein ausgedehnteres Zeitfenster. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Kalorienverbrauch und Fettverbrennung

Der Crosstrainer lässt die Pfunde purzeln. Je nach Leistungslevel sind bis zu 700 Kalorien pro Stunde möglich. Erneut heißt das Zauberwort „Ganzkörpertraining“. Das beim Bewegungsablauf evozierte Zusammenspiel aus Ober- und Unterkörper erfordert von Ihnen eine höhere Körperbelastung. Der dadurch geleistete zusätzliche Energieaufwand wirkt sich positiv auf Fettverbrennung und Kalorienverbrauch aus. Um einen Jojo-Effekt zu vermeiden sollten Sie dem Crosstrainer kontinuierlich einen Besuch abstatten, sich Motivationsziele setzen, einen Trainingsplan entwickeln und auf eine gesunde Ernährung achten.